Plastikfreies Ostern 2019

Der 21. April 2019 nähert sich mit großen Sprüngen und somit steht Ostern wieder vor der Tür. Doch was mache ich, wenn ich keine Lust auf all die unnötigen Kunststoffverpackungen habe und ein plastikfreies Ostern 2019 feiern möchte? Die Antwort ist leicht, lies einfach weiter und erfahre ein paar kreative Tricks, die nicht nur unsere hart arbeitenden Ver- und Entsorger entlasten.

Eier färben für ein plastikfreies Ostern

Wenn schon, dann richtig! Hier kannst du Schritt für Schritt lesen, wie du zu Hause ganz einfach Eier färben kannst. Dazu brauchst du nichtmal ein kleines Stück Plastik.

Je nachdem ob du braune oder weiße Eier verwenden möchtest, ändert sich auch das Ergebnis. Natürlich eingefärbte Eier haben dabei jedoch nie die gleiche Deckkraft, wie chemische Farben. Deshalb empfiehlt es sich also, auf weiße Eier zurückzugreifen.

Vorher noch zwei kleine Tipps:

1. Wasche die Eier erst mit Essigwasser ab, dadurch können sie die Farbe besser aufnehmen.

2. Piekse die Eier anfänglich nicht an, dadurch verfärbt sich dann auch nicht das Eiweiß beim Kochen.

Nachdem du den ersten Part geschafft hast, kommen wir nun zur bunten Seite des Lebens. Wir stellen unsere eigenen Farben für unser plastikfreies Ostern her! Zuerst werden nur die Farben hergestellt, die Eier kommen später dran.

Dazu müssen die Pflanzenteile zuvor zwischen 30 und 45 Minuten in einem Liter Wasser aufkochen. Entweder richtest du dich hierbei nach der Zeit oder entsprechend an der Färbung des Wassers.

Blaue Farbe erhältst du, indem du bspw. getrocknete Heidelbeeren oder Holunderbeeren verwendest

Für gelbliche Farben brauchst du Kurkuma, Birkenblätter oder Johanniskraut.

Bräunliche Farben gibt es, wenn du Kaffeepulver oder Schwarztee benutzt.

Rote/violette Farben bekommst du dadurch, dass du Rotkohl verwendest.

 

Anschließend, wenn die Farben fertig sind, koche die Eier solange, bis dir der Farbton gefällt. Jedoch werden die Eier, umso länger sie kochen, härter und trockener. Hier empfiehlt sich eine Kochzeit von 10 Minuten. Um dennoch einen starken Farbton zu bekommen, nimm einen kleinen Schuss Essig zum Kochen der Eier dazu. Darüber hinaus kannst du die Eier anschließend auch noch zurück in deine Farbmischung legen. Dementsprechend wird die Farbe nochmal deutlich intensiver.

Doch passe auf, manche Quellen verwenden zu Intensivierung der Farbe Alaun. Alaun ist ein kombiniertes Metallsulfat und besteht meistens aus Aluminium, Chrom und Eisen. Dies kann während des Kochens in die raue Eierschale einziehen. In geringen Mengen gilt es zwar noch als ungefährlich, jedoch reagieren Kinder empfindlicher darauf.

Deine Idee für ein Plastikfreies Ostern

 

Hier noch abschließend ein paar Tipps für die Dekoration deines plastikfreien Ostern:

Erstens nützlich und zweitens auch noch angenehm, sind Park- oder Waldspaziergänge. Deshalb rüste dich mit deiner Baumwolltasche oder dem Jutebeutel deiner Wahl und sammle, was uns die Natur gibt. Zweige, Blätter, Zapfen und Steine sehen nicht nur in der Natur gut aus, sondern sorgen auch für kreative Gedanken. Der Philosophie für ein plastikfreies Ostern folgend hast du dadurch ein geniales Training, um Plastik mit eigenen Ideen zu vermeiden und anderseits auch noch Bewegung an der frischen Luft.

Zeig der Community, wie kreativ du bist und schicke uns deine selbstgemachte Dekoration und zeige, wie dein plastikfreies Ostern aussieht. Die besten drei Ideen werden, sofern du es erlaubst, obendrein mit einem plastikfreien Geschenk geehrt.

Viel Spaß beim Umsetzen!

 

Dein plastikfreies Ostern – schicke uns hier deine Idee