Mach mit und Lebe ohne Plastik!

Alternativprodukte

Zahnbürsten aus Bambus und Plastik

Zahnbürsten tauschen wir zwar nicht täglich gegen neue aus, im Jahr 2016 wurden allerding 168 Millionen Zahnbürsten verkauft. Den Zahlen nach bedeutet das 2 Zahnbürsten für jeden Menschen in Deutschland. Vermutlich liegt auch hier die tatsächliche Menge etwas höher. Nur der kleinste Teil davon sind aktuell plastikfreie Zahnbürsten. Die herkömmlichen Zahnbürsten landen dann meistens nicht nicht einmal im Gelben Sack sondern werden im Restmüll entsorgt, was ein mögliches Recycling deutlich erschwert. Eine umweltschondendere Alternative dazu bieten Zahnbürsten aus Bambus oder ähnliche natürliche Materialien. Diese können nach der Benutzung einfach entsorgt werden ohne dabei Plastikmüll zu produzieren.

 

Wie Du deinen Mülleimer ohne Plastiktüte benutzen kannst.
Dafür brauchst du nur ein paar Blätter alter Zeitung.
Gute Erfahrungen hat die Community damit gemacht drei Sätze mit doppelter Seite,
zu verwenden. Wenn du etwas nasseren Müll hast, kannst du auch zum Schutz
noch weitere, gefaltete, Zeitungsseiten verwenden. Dauert nicht länger als eine
Minute und kostet dabei keinen Cent. Wenn du mal etwas hast das jede Zeitung
der Welt in kurzer Zeit durchweicht, packe es in Zeitung ein- zum Schutz deiner
Mülltone und bringe es in einem kleinen Eimer direkt in die Tonne.

Alternativprodukte Tipp – Wattestäbchen

Ein weiterer wirklich wichtiger Punkt, der riesige Schäden in der Umwelt verursacht sind Q-Tips. Fast jeder kennt das Bild des Seepferdchens, dass das Q-tip durch das Waser trägt. Das Bild ist eine gelungene Darstellung davon, wo der ganze Plastikmüll des alltäglichen Gebrauchs landen kann. Die Folge davon ist nur zu erahnen. Und tatsächlich verursachen diese Wattestäbchen aus Plastik massive Umweltschäden. Sie werden zum Schminken, Putzen und zur Körperpflege verwendet und landen in millionenfacher Stückzahl täglich weltweit im Müll und dann unrecycelt auf Deponien oder in der Umwelt.

Coffee to go

Die Meisten von uns lieben ihn und können sich ein Leben ohne schon gar nicht mehr vorstellen, Coffee-to-go. In Deutschland werden in jeder Minute 320.000 Einweg Kaffeebecher verkauft. Das sind bei einem Durchschnittsgewicht von 15 Gramm bei einem 0,33 Liter Kaffeebecher ungefähr 21 Kilo.

Jeder dieser Kaffeebecher ist mit Chemikalien behandelt, um ihn robuster zu gestalten.Hier gibt es schon viele Initiativen, die darauf zielen, dass die Kunden ihre eigenen Becher mitbringen. Oftmals bekommt man als Kunde sogar noch einen kleinen Rabatt.Mit einem entsprechenden Mehrwegbecher aus Edelstahl oder auch aus Keramik könnten wir die Müllproduktion auf 0 Gramm herunterfahren.

Edelstahl und Bambus vs. PET

Ein weiterer Punkt, der im Vorfeld schonmal angesprochen wurde, ist die Verwendung von Edelstahltrinkflaschen und gehört mit zu den beliebtesten Gegenständen beim Thema: Alternativprodukte.

Eine überraschend hohe Zahl: jede Minute werden 1 Million Plastikflaschen weltweit verkauft. Das sind ziemlich genau eine Million unnötige Flaschen in 60 Sekunden. Anstatt unsere eigenen Edelstahlbehälter in unseren Alltag zu integrieren werden aus Bequemlichkeit leider viel zu viele Plastikflaschen benutzt. Sobald die Verwendung von wiederbefüllbaren Flaschen zunimmt, würden damit auch automatisch die Möglichkeiten steigen, diese unterwegs befüllen zu können.