Plastikfreier Sommer 2019

Sommer, Sonne, Plastikfrei! Je weniger Plastik, desto mehr Spaß. Deshalb haben wir hier, in Zusammenarbeit mit euch, den perfekten Ratgeber zum Thema „Plastikfreier Sommer 2019“. Wenn du noch etwas ergänzen willst, schreib uns wie immer gerne eine Mail.

Um was geht es hier?

Einerseits ist es wirklich großartig, die Sonne scheint gefühlt rund um die Uhr und wir genießen sie, während sie uns beim Sonnenbaden unsere Haut angenehm wärmt. Anderseits wird dadurch, dass wir so oft draußen sind, auch am meisten Müll weggeworfen. Während zwar viel Müll in den Mülleimern landet, wird er anschließend leider meist nicht sortiert. Um das Problem bei seiner Kunststoffwurzel zu packen, findest du in den einzelnen Absätzen aktuelle Trends aus 2019. Also, nachhaltig nachlesen, mach mit und lass uns gemeinsam den besten plastikfreien Sommer aller Zeiten erleben.

Plastikfrei zum Badesee

Übrigens denken viele Menschen noch, dass das keinen Spaß machen kann. Demzufolge sollen gerade Zerowastler keinen Spaß haben können. Ebenso falsch wie unmöglich! Verzicht heißt nicht, auf das Leben zu verzichten. Vielmehr erfüllt es sogar und es lässt sich gerade in größeren Gruppen eine richtige „Plastikfrei-Challenge“ starten.

Die Reise beginnt zu Hause. Wir packen unsere Tasche und nehmen mit… Abgesehen von Edelstahlflaschen und -boxen, gibt es hier noch einiges mehr zu beachten. Sei dabei und schütze dich plastikfrei, mit der Plastikfrei Club DIY Sonnencreme.

Erstens spart man damit Geld und zweitens hat man dabei auch noch etwas für sich und seine Umwelt getan. Jetzt brauchen wir noch:

  • Handtücher, am besten aus Baumwolle ohne Kunststoffanteile
  • deine Bambussonnenbrille für den Style
  • eine Baumwolltasche für Abfälle
  • Gläser oder Edelstahlbecher, für diejenigen unter uns, die sich gerne mit der Schwerkraft anlegen, sehr zu empfehlen
  • ein paar Edelstahl- oder Bambushalme sollten auch nicht fehlen
  • Besteck, der Umwelt sei Dank gibt es hier eine Menge Alternativen, bspw. aus Bambus oder dein Besteck von zu Hause
  • Bienenwachstuch, zum Verpacken der Lebensmittel
  • Edelstahlboxen
  • Aschenbecher, für die, die einen brauchen
  • den Plastikfrei Club Hashtag
  • Stoffservietten

Plastikfreier Sommer, wir kommen

Jetzt noch schnell die Lebensmittel in die Bienenwachstücher packen. Kleiner Tipp: in Edelstahlboxen kannst du sie ganz einfach zusätzlich schützen.

Tasche gepackt, es kann losgehen. Ob mit Freunden, Familie oder auch alleine, ganz egal. Unter dem Strich zählt nur, einen schönen Tag zu haben. Neue Leute lernt man auch ganz schnell kennen. Ganz nach dem Motto: plastikfrei ist nie allein, denn du wirst merken, Gleichgesinnte gibt es immer mehr.

 

Zuvor allerdings noch eine kritisch diskutierte Frage: Wie komme ich oder kommen wir jetzt zum sonnigen Ziel? Die Busse sind meistens überfüllt, für eine Fahrradtour ist der Badesee vielleicht sogar zu weit entfernt und Züge halten üblicher Weise nicht in der Nähe. Kurzum, in der Community sind wir uns weitestgehend einig darüber. Je nachdem, was für dich am Besten ist. Hier gilt es ganz klar einen schönen Tag zu haben! Auch wenn du mit dem Auto fährst, ist es okay. Je mehr du die Umwelt bei der Fahrt entlastest, desto besser ist das natürlich. Falls die Fahrt also mit dem Auto angetreten wird, nimm so viele Leute mit, wie es die Straßenverkehrsordnung erlaubt. Auch in verschiedenen Facebook-Gruppen findet man oft Leute, die eine Mitfahrgelegenheit suchen.

Wir wünschen eine angenehme und stressfreie Fahrt!

Unser Plastikfreier Sommer 2019 kann starten!

Endlich angekommen heißt es schnell den besten freien Platz finden. Du bist in der Natur, also fühle dich wie zu Hause. Wie das geht, weiß jeder für sich am Besten. Und genauso sollte auch der Rest des Tages verbracht werden. Schließlich sind wir die Plastikfrei Club Community. Das bedeutet auch, zu unterstützen anstatt vorzuschreiben!

Allerdings sollte eine Sache noch erwähnt werden. Wenn du irgendwo Müll rumfliegen siehst, nimm ihn bitte mit und entsorge ihn in den Abfalleimern. Oft ist es so, wenn Orte besonders mit Müll beladen sind, wird auch mehr einfach auf den Boden geschmissen. Seine kostbare Freizeit umzingelt von Müll zu verbringen, ist genauso uncool, wie ihn einfach wegzuwerfen.

Kein Müll auf dem Grill

Ein Plastikfreier Sommer ist kein Sommer ohne Grillen. Da seit den ersten warmen Sonnenstrahlen in diesem Jahr immer mehr Mails zum Thema: „Vegan grillen“ im Postfach ankommen, sagen wir auch hierzu etwas. Natürlich sammeln wir hierzu fleißig weiter die Ideen und Wünsche aus der Community.
Vorher aber noch ein Hinweis: Der Großteil der Plastikfrei Club Community lebt entweder vegan oder vegetarisch. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir diejenigen ignorieren, die sich etwas zum Thema Fleisch wünschen. Bitte habt Verständnis dafür.

7 Tipps und Tricks zum plastikfreien Grillen.

Tipp 1. Kaufe die Lebensmittel frisch und unverpackt. Die meisten Läden packen dir mittlerweile mit Freude alles in deine mitgebrachte Box. Gemüse und Co. kann man einfach und bequem in einer mitgebrachten Baumwolltasche transportieren.

Tipp 2. Zum Tragen der Sachen, wappne dich mit einem Rucksack und Stoffbeuteln. Kurz gesagt, nimm zum Tragen das, was wieder mit nach Hause kommt.

Tipp 3. Grillanzünder und Grillkohle gibt es komplett plastikfrei

Tipp 4. Geschirr und Besteck sind selbstverständlich auch plastikfrei. Hier gibt es zum Beispiel tolle to-go-Varianten aus Bambus.

Tipp 5. Grillsaucen – hier gibt es demnächst einige DIY Rezepte.

Tipp 6. Stofftücher – zum Beispiel zum Putzen für zwischendurch oder drauflegen.

Tipp 7. Ehe man sich versieht, hat man es bereits in der Hand – ein kaltes Bier. Hier kommt es ganz auf das Bier an. Denn was viele nicht wissen, auch in vielen Biersorten ist Mikroplastik enthalten. Gerade bei großen Brauereien wird oft ein sogenanntes Filterhilfsmittel eingesetzt. Ein Plastikgranulat namens Polyvinylpolypyrrolidon (PVPP). Dadurch sollen die Trübstoffe aus dem Bier genommen werden, um es danach „exporttauglich“ verkaufen zu können.

Oder lieber lust auf Burger?

Plastikfrei Bier

 

Die Plastikfrei Club Community hat hier entsprechend zwei Lieblingsbiere!

  • Decker Bier
  • Braumanufaktur Forsthaus Templin leider bisher fast nur in und um Potsdam.

Beide Hersteller brauen ihr Bier auf rein biologischem Weg. Außerdem haben manche Biere einen Ploppverschluss. Dadurch wird auch sichergestellt, dass kein Kronkorken weggeschmissen werden muss.

Der Plastikfrei Newsletter

Garantiert spam- und plastikfrei!