Mach mit und Lebe ohne Platik!

plastikfreie Sonnencreme

Stelle deine eigene plastikfreie Sonnencreme her

Der Sommer steht vor der T√ľre und wir k√∂nnen endlich wieder auf nat√ľrlichem Wege Sonne tanken, ohne dabei zu verreisen. Wichtig dabei ist immer, creme dich ein! Wenn du dabei auch keine Lust auf die klobigen Plastikverpackungen hast, findest du hier ein einfaches Rezept, mit dem du dir im Handumdrehen, ganz einfach, deine eigene Sonnencreme herstellen kannst. Chemische Zusatzstoffe sind hier sogar nicht einmal n√∂tig.

Vorab eine kleine Einf√ľhrung in das Thema: Wir verwenden Sonnencreme um unsere Haut zu sch√ľtzen, soweit ist klar. Vitamin D wird allerdings am besten dann in der Haut gebildet, wenn wir nicht eingecremt sind. Im Sommer reichen schon max. 30 Minuten. (h√§ngt von deinem Hauttyp ab, hellere Typen ben√∂tigen nicht so lange)

Nur Vorsicht, bevor du zu lange in der Sonne bist, creme dich immer ein! Die Mittagssonne zum Beispiel ist auch trotz einer guten Sonnencreme am gefährlichsten.

Es gibt sehr viele Fette und auch √Ėle, die man verwenden kann, manche davon wirken allerdings sogar verst√§rkend und f√ľhren sehr schnell zu Verbrennungen.

Kurzum, um das zu vermeiden und dennoch einen wirklich funktionierenden Lichtschutzfaktor zu erzielen, benutzen wir Zinkoxid mit, ganz wichtig, die Nanopartikel sollen nicht kleiner als 100 nm sein, so gelangen sie nicht wie bei vielen gekauften Sonnencremes, genauso wie andere chemische Stoffe, in die Haut. Somit kannst du dich optimal vor UV-Strahlung sch√ľtzen. Weiter unten findest du eine Liste, um die plastikfreie Sonnencreme nach dem gew√ľnschten Lichtschutzfaktor herzustellen.

Zutaten f√ľr die plastikfreie Sonnencreme DIY

Die hier verwendeten Zutaten sind mehrfach von der Community gepr√ľft und es gab nur positives Feedback!

Was brauchst du und warum?

  • Kokos√∂l 30 g – hat¬† einen nat√ľrlichen Lichtschutzfaktor von 7 und sch√ľtzt obendrein noch die Haut vor Insekten und auch Zecken. Zudem hat es noch eine antibakterielle Wirkung.
  • Sheabutter 24 g – Hat dazu einen nat√ľrlichen Lichtschutzfaktor von 4
  • jojoba√∂l 3 g- Dient der Pflege und schlie√ülich dem Schutz deiner Haut
  • √Ątherische √Ėle – Hierdurch kannst du deiner Sonnencreme einen sch√∂nen Duft zu verleihen.¬† S√ľ√üe Orange (kaltgepresst)Citrus sinensis Mandarine/Tangerine (kaltgepresst)Citrus reticulata Satsuma (kaltgepresst)Citrus unshio Yuzu (kaltgepresst)Citrus junos Zitronenblatt (kaltgepresst) Citrus limon fol)
  • Vitamin E √Ėl 3 g- pflegt und n√§hrt unsere Haut ebenso auf einem nat√ľrlichen Weg ohne Plastik verwenden zu m√ľssen. Dazu wirkt Vitamin E als Konservierungsmittel und h√§lt die Sonnencreme lange frisch.
  • Zinkoxid wie schon anf√§nglich erw√§hnt: Die Nanopartikel d√ľrfen nicht kleiner als 100 nm sein. Je nach LSF, wenn du in der Apotheke danach fragst, bekommst du genau das Richtige. Zinkoxid wirkt als genialer UV-Filter der UVA und UVB Strahlung absorbiert. Genau diese schaden sonst bei einer zu hohen Aufnahme unserer Gesundheit.

So leicht geht’s:

Erstens Kokos√∂l, Sheabutter und Jojoba√∂l in eine passende Edelstahlsch√ľssel geben und diese in einen Topf mit warmen Wasser langsam erhitzen, bis alles geschmolzen ist. Anschlie√üend gut vermischen und einen kleinen Moment abk√ľhlen lassen (Die √Ėle m√ľssen noch fast fl√ľssig sein) bis du dann das Zinkoxid, das Vitamin E und die √§therischen √Ėle hinzugeben kannst. Super, du hast es geschafft. Dann f√ľlle alles in ein dunkleres Glas, damit zu es gut aufbewahren kannst. Das dunkle Glas dient dem Schutz deiner Creme. Ebenso kannst du deine plastikfreie Creme auch im K√ľhlschrank lagern, dadurch wird sie etwas h√§rter, solange sie der K√§lte ausgesetzt ist.

Wie viel Zinkoxid brauchst du f√ľr welchen Lichtschutzfaktor (LSF)?

LSF 2 bis 5                      5% = ca 3 g
LSF 6 bis 11                   10% = ca 5,7 g
LSF 12 bis 19                15% = ca 8,5 g
LSF 20 +               max. 20% = ca. 11,4 g Bei mehr als 20 % wurde die Sonnencreme oft zu trocken

Phototoxische √§therische √Ėle

Manche √§therische √Ėle haben Bestandteile, die die Empfindlichkeit der Haut bei Sonneneneinstrahlung erh√∂hen.
Dadurch kann es zu Verbrennungen kommen. Deshalb nennt sie Phototoxische √Ątherische √Ėle.

Bei folgenden √§therischen √Ėlen sollte man nur mininal dosieren oder dar√ľber hinaus ganz auf andere zur√ľck greifen:

 

Grapefruit gepresst (Citrus paradisi)
Zitrone gepresst (Citrus limon)
Angelikawurzel (Angelica archangelica)
Limette gepresst (Citrus aurantifolia)
Kreuzk√ľmmel (Cuminum cyminum)
Bergamotte gepresst (Citrus bergamia)
Bitterorange gepresst (Citrus aurantium)
Mandarinenblatt (Citrus reticulata fol)
Raute (Ruta graveolens)
Tagetes (Tagetes minuta)