plastikfrei Zähneputzen

Saubere Zähne ganz ohne Plastik- und Wegwerfprodukte. Funktioniert das überhaupt? Ja, es geht! Hier erfährst du alles über sinnvolle Alternativen um plastikfrei Zähneputzen zu können.

Plastikalternativen

Wie kann ich plastikfrei Zähneputzen?

Zuerst empfiehlt sich eine Zahnbürtste aus Bambus, die es in verschiedenen Härtegraden gibt. Gerade sehr beliebt sind Zahnputztabletten, die sich im Mund auflösen. Alternativ gibt es allerdings auch einen Weg, bei dem du herkömmliche Zahncreme verwenden kannst. Georganics, ein Hersteller für Mundpflegeprodukte, der rein natürliche Inhaltsstoffe verwendet, bietet Zahncremes im Glas mit Metalldeckel, Mundwasser auf Ölbasis, Naturzahnseide und vieles mehr an.

 

Dadurch verhinderst du nicht nur, dass Plastik durch Zähneputzen in deinen Körper gerät, sondern hältst es auch von der Umwelt fern.

Plastikalternativen

Was sind Zahnputztabletten?

Zahnputztabletten werden als Prophylaxe von Zahnerkrankungen zur Zahnreinigung eingesetzt und sind pulvergepresste Tabletten, die eine Alternative zur Zahnpasta sind. Durch die Trockenform sind keine Konservierungsstoffe nötig.

So viel Plastikmüll entsteht am Tag

Zahnpastatuben

Einmalzahnbürsten

Plastikzahnputzbecher

Mundspülungsverpackungen

Plastikalternativen

Zahnputztabletten, wie benutzt man sie?

Das Prinzip ist ganz einfach: Nimm die Zahnputztablette in den Mund und zerkaue sie, bis sie eine zahncremeähnliche Konsistenz hat. Trinke vorher einen Schluck Wasser. Anschließend kannst du, wie gewohnt, weiterputzen.

 

Wie gut sind Zahnputztabletten?

Zahnputztabletten beinhalten alle wichtigen Substanzen auf natürlicher Basis und verzichten dabei auf chemische Zusätze. Der Hauptbestandteil ist Cellulose. Dadurch sind Zahnputztabletten deutlich gesünder als Zahnpasta und dazu noch plastikfrei.